NATRIUMHYDROXID, KAUSTISCHE SODA, ÄTZNATRON IN SCHUPPENFORM

Natriumhydroxid, Ätznatron, auch kaustische Soda genannt, hat Reinigungs- und Desinfektionseigenschaften. Kaustische Soda hat eine breite Anwendung in fast allen Branchen. Das Produkt ist ausschließlich für die industrielle Anwendung vorgesehen. Natriumhydroxid wird im Form von Schuppen verkauft.

Nur für den professionellen Gebrauch. 

WIRKUNG UND ANWENDUNG

Kaustische Soda gehört zu den grundsätzlichen chemischen Rohstoffe, deswegen findet sie fast bei jeder Branche die Anwendung.

Natriumhydroxid wird mit Erfolg in solchen Industriezweigen wie chemische Industrie, Textilindustrie, Haushaltschemieherstellung, Cellulose-Papierindustrie, Gummieindustrie oder Pharmaindustrie verwendet.  Natriumhydroxid wird zur Herstellung der harten Seife, Waschmitteln, Abschleifungs- (Peeling und chemische Dermabrasion) und aseptischen Gesichtsmasken verwendet.

In der PCC-Gruppe wird Natriumhydroxid mithilfe von Membranenelektrolise erzeugt. Unter chemischen Eigenschaften, die das Produkt der Konkurrenz gegenüber auszeichnen, ist der niedrige Gehalt an Chloriden (<200 ppm) und an Eisen (<15 ppm) bemerkenswert. Beim Herstellungsverfahren werden anorganische Verbindungen ausschließlich benutzt, die keine Substanzen tierischer oder pflanzlicher Herkunft enthalten.

In der Petrochemie dient Natriumhydroxid zur Rafiination von Erdöl, Mineralölen, Pechen und Asphalten und zur Gewinnung von Gasen aus Schiefern. Es wird auch bei Modifizierung der Produkte, die aus dem Kokereien von Kohle, verwendet. 

Kaustische Soda findet auch eine breite Anwendung in der Cellulose-Papierindustrie im Herstellungverfahren von Holzpulpe, die zur Herstellung vom Papier oder regenerierten Cellulosefasern verwendet wird. Natriumhydroxid spielt auch eine grosse Rolle in einigen späteren Etappen vom Bleichungsverfahren der braunen Papiermasse, die als Ergebniss vom Aufschlußverfahren entstanden wurde. 

In der Baubranche wird Ätznatron bei einigen Weichmachungsmitteln von Zementmischungen verwendet. Sie hilft bei der Homogenisierung der Zementmischung, indem sie die Trennung von Sand und Zement vorbeugt und die Menge vom Wasser reduziert, das zum Vermischen nötig ist. Kaustische Soda wird auch bei der Wasserglasherstellung benutzt. Sie ist ein wichtiger Rohstoff im Herstellungsverfahren von Pigmenten und Farbstoffen – z.B. Titanweiss (Titandioxid).

Kaustische Soda ist ein wichtiger Bestandteil bei der Herstellung von oberflächenaktiven Mitteln, Waschflüssigkeiten und –pulvern, Fettabschneidern und Wasserenthärtungsmitteln. In der flüssigen Form ist es ein Bestandteil von verschiedenartigen Detergenzien. In der Textilindustrie wird es bei der Herstellung von Farbstoffen und der Kunstseide verwendet. In Verfahren der Wasseraufbearbeitung, dank der Erhöhung von pH-Wert, verursacht es, dass das Wasser einen weniger ätzenden Einfluß auf Wasserleitung hat und zusätzlich den Gehalt an Blei, Kupfer und anderen toxischen Metallen verringert, die sich im Trinkwasser lösen können.

ANWENDUNGSBEISPIELE

  • zur Gewinnung von Aluminium (Hütten- und Metallindustrie)
  • Papierherstellung (Cellulose-Papierindustrie) 
  • Raffination von Erdöl, Mineralölen, Gewinnung von Gasen aus Schiefer, Modifizierung von Produkten aus Raffinerien und Kokereien (petrochemische Industrie)
  • Herstellung u.a. der Hartseife, der Waschmittel, der Abschleifungs- und aseptischen Gesichtsmasken
  • industrielles Reinigen
  • Bestandteil einiger Weichmachungsmittel (Bauindustrie)
  • Regulierung von pH-Wert bei Verfahren der Wasseraufbearbeitung
  • Rohstoff bei der Herstellung von Pigmenten und Farbstoffen
  • Pharmaindustrie und chemische Industrie
  • Reinigung und Desinfektion in der Tierzucht und der Imkerei 
  • Krankheitbekämpfung und Pflanzenschutz im Obstanbau

VORSICHTSMAßNAHMEN

  • ADR Produkt
  • Verpackungsgruppe: II
  • UN 1823

Gefahrenhinweise:

  • H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein.
  • H314 Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.

Sicherheitshinweise:

Prävention:

  • P260 Staub/Rauch/Gas/Nebel/Dampf/Aerosol nicht einatmen.
  • P280 Schutzhandschuhe/Schutzkleidung/Augenschutz/Gesichtsschutz tragen.

Reaktion:

  • P303+P361+P353 BEI BERÜHRUNG MIT DER HAUT (oder dem Haar): Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen. Haut mit Wasser abwaschen/duschen.
  • P305+P351+P338 BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser ausspülen. Eventuell Vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter ausspülen.
  • P310 Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM oder Arzt anrufen.

Lagerung:

Entsprechend den örtlichen Vorschriften lagern. Nur im Originalbehälter aufbewahren. Vor direktem Sonnenlicht schützen. Nur in trockenen, kühlen und gut belüfteten Bereichen aufbewahren. Nicht zusammen mit unverträglichen Stoffen (siehe Abschnitt 10) und nicht mit Nahrungsmitteln und Getränken lagern. In korrosionsbeständigem Behälter mit korrosionsbeständiger Auskleidung aufbewahren. Unter Verschluss aufbewahren. Behälter bis zur Verwendung dicht verschlossen und versiegelt halten. Behälter, welche geöffnet wurden, sorgfältig verschließen und aufrecht lagern, um das Auslaufen zu verhindern. Nicht in unbeschrifteten Behältern aufbewahren. Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter verwenden.

Wir laden zum Einkaufen ein

distripark.eu

Ich bin damit einverstanden, dass die distripark.at mich per Newsletter über die auf www.distripark.at angebotenen Chemikalien, Industrieleuchten, Polierscheiben sowie Verpackungen und damit zusammenhängenden Aktionen und Produktneuheiten informiert. Ich kann meine Einwilligung jederzeit per E-Mail an iod.distriparkcom@pcc.eu widerrufen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.